Zeitfenster (1): Ton und Papier

 

Spätes FrühstückZwischenablage01
im Museumscafé
die Tasse in der Rechten
in der Linken das Neueste aus aller Welt.

Den Kopf noch in Saal IV.
Alte Schriften auf feinbedruckten Tontäfelchen
bezeugten zerbrechlich Liefermengen
am Hofe Sargons.
Hinter der Vitrine in Stein gehauene
Göttinnen, gerne
hätte ich sie angefühlt.

Aber der Wärter im Durchgang
zu Saal III
streng blickte er auf
von seiner Zeitung mit den großen
Fotos.

G. Paál, Lyrik ist Logik
2008

Tweet about this on TwitterShare on Facebook